Ist die Nutzung von Bluetooth-Headsets unbedenklich?

Von Daniel Gniazdo

Obwohl uns Bluetooth-Headsets nun schon seit über einem Jahrzehnt begleiten, zögern doch noch einige daran, selbst eins zu verwenden. Es mag auch daran liegen, dass man nicht unbedingt allzu futuristisch aussehen möchte, aber auch eine wiederkehrende Frage scheint Grund für die Zurückhaltung zu sein: Sind Bluetooth-Headsets eigentlich sicher in der Nutzung?

In gewisser Weise liegt es in unseren Genen, neu aufkommende Technologien erst einmal mit großer Skepsis zu betrachten. Denn am Ende des Tages gefallen einem doch genau diese dystopischen Zukunftsszenarien im Stil von George Orwell´s „1984“ – auf eine gewisse Art.

Bluetooth-Headsets sind ehrlich gestanden nicht die beste Projektionsfläche für solche Ängste, denn ganz im Gegenteil schaffen sie es sogar, Risiken in Verbindung mit anderen technischen Geräten zu senken.

Wie das?

  1. Beeinträchtigen Bluetooth-Headsets unsere Gesundheit?
  2. Sind Bluetooth-Headsets sicher während des Autofahrens zu gebrauchen?

Sind Bluetooth-Headsets für die Gesundheit unbedenklich?

Manche Menschen sorgen sich, dass das Tragen eines Geräts unmittelbar am Kopf, das Strahlung aussendet, gesundheitliche Beschwerden verursachen könnte. Schauen wir der Wahrheit ins Auge: Auch wenn Comics uns etwas anderes glauben lassen wollen, Strahlung verleiht einem in den seltensten Fällen Superkräfte. Denn eigentlich sollten wir uns so weit wie möglich davon fernhalten.

Aber wie steht es um die Strahlung von Bluetooth-Headsets? Ist dies etwas, über das wir uns Sorgen machen sollten?

Die kurze Antwort der Wissenschaftler lautet: „Nein.“

Und Wissenschaftler sollten schließlich wissen, wovon sie sprechen. Werfen wir deshalb doch einen kurzen Blick in ihre Forschungsergebnisse, um ihre Antwort besser verstehen zu können.

Strahlung durch Handys und Smartphones

Die Strahlung durch Handys wurde in vielerlei Studien untersucht. Wissenschaftler arbeiteten in diesem Zusammenhang an der Einschätzung von potentiellen Gesundheitsrisiken, besonders hinsichtlich der möglichen Begünstigung von Krebserkrankungen. Was haben sie in ihren Studien herausgefunden?

Die „American Cancer Society“ hat eine vollständige Übersicht über alle bis dato erhobenen Studien zu diesem Thema veröffentlicht. Es ist die verbreitete Übereinkunft, dass die heute erhobenen Daten keinen offensichtlichen Zusammenhang mit gesundheitlichen Problemen nahelegen. Folgend finden Sie eine Übersicht an Expertenmeinungen aus der erwähnten Übersicht

« Die Mehrheit der veröffentlichten Studien kann keinen Zusammenhang zwischen einer Aussetzung radioaktiver Strahlung und Gesundheitsproblemen feststellen. »
- Food and Drug Administration
« Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen uns die wissenschaftlichen Methoden, um einen Zusammenhang zwischen Gesundheitsbeschwerden und der Nutzung von Handys herzustellen. Wissenschaftliche Studien befinden sich gerade dabei festzulegen, ob die Nutzung von Handys gesundheitliche Probleme verursachen könnte. »
- Center for Disease Control and Prevention
« Es besteht kein wissenschaftlicher Nachweis, der belegt, dass die Nutzung von kabellosen Telefonen zu einer Krebserkrankung, oder einer Vielzahl anderer Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder Gedächtnisverlust führen könnte. »
- Federal Communications Commission

Trotz keiner entgegengesetzten Ergebnisse und weiterer aktueller Studien sind Menschen dennoch generell vorsichtig und verwenden ihre Handys nur eingeschränkt, vor allem in der Nähe von Kindern.

Aber was genau bedeutet dies nun für Bluetooth-Headsets? Schauen wir uns dies doch einmal genauer an!

Strahlung, die von Bluetooth-Headsets ausgeht:

Anders als Handys, die per ausgesandten Signalen mit womöglich kilometerweit entfernten Sendemasten Informationen austauschen, müssen Bluetooth-Headsets lediglich das Handy in ihrer Tasche erreichen. Die meisten Bluetooth-Headsets haben eine Reichweite von nur 10 Metern. Dies bedeutet konsequenterweise auch, dass Bluetooth-Headsets bei weitem weniger Strahlung aussenden als Handys. Wie viel weniger? Eintausend mal weniger Strahlung als Handys um genau zu sein.

Das ist auch der Grund für die Empfehlung vieler Behörden, Geräte wie Bluetooth-Headsets zu verwenden, sollten Sie sich Gedanken über mögliche Auswirkungen von Handystrahlungen machen.

So kommentieren beispielsweise folgende Behörden den Sachverhalt:

« Um die Strahlung von Radiofrequenz in Körpernähe zu reduzieren, sollten Sie sich ein Headset beschaffen, das Sie direkt mit Ihrem Handy verbinden können. »
- Center for Disease Control and Prevention
« Headsets können einen Großteil der Strahlung durch Handys minimieren, da sie vom Kopf entfernt in der Hand gehalten oder in einer Tasche am Körper getragen werden. »
- Food and Drug Administration
« Nutzen Sie den Lautsprecher des Handys oder Kopfhörer mit oder ohne Schnur, denn damit bewegen Sie die Antenne von Ihrem Kopf weg und reduzieren so das Ausmaß der Strahlung, der Sie ausgesetzt sind. »
- American Cancer Society

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass wenn Sie ihr Handy in jedem Fall weiterhin nutzen werden, ein Bluetooth-Headset die Strahlung senken kann.

Ist die Nutzung von Bluetooth-Headsets beim Autofahren sicher?

Es versteht sich von selbst, dass es eine schlechte Idee ist, während des Autofahrens aufs Handy zu sehen. Beim Fahren sollen die Augen nach vorne auf die Straße und nicht auf den Bildschirm gerichtet sein, wenn einem gerade ein neues Emoji geschickt wurde. Aus dem Grund haben viele Länder, u.a. die USA, Kanada und Großbritannien, rigide Gesetze eingeführt, die das Texten am Steuer verbieten.

Die Benutzung des Handys am Steuer oder lediglich das Halten des Geräts kann folgende Arten von Ablenkung verursachen:

  1. Die Sicht ist eingeschränkt, da man die Augen nicht auf die Straße gerichtet hat.

  2. Da man nicht beide Hände gleichzeitig am Lenkrad hat, verliert man schneller die Kontrolle über das Fahrzeug in unvorhersehbaren Situationen.

  3. Die volle Aufmerksamkeit wird primär dem Chat oder dem Gespräch auf dem Bildschirm gewidmet und somit nicht dem Straßenverkehr.

Ein Bluetooth-Headset kann Ihnen helfen, zumindest die ersten beiden Arten der Ablenkung zu vermeiden. Aus diesem Grund sieht der Gesetzgeber es vor, dass beim Telefonieren im Auto eine Freisprecheinrichtung gebraucht wird.

Wichtig ist zu beachten, dass manche Orte oder Regionen die Nutzung von Handys im Auto für manche Fahrertypen komplett untersagen. Dies kann auch die Nutzung von Freisprecheinrichtungen einschließen. Halten Sie sich hierzu auf dem Laufenden.

Es empfiehlt sich, dass Sie Ihre Anrufe generell während des Autofahrens so weit wie möglich einschränken. Lässt sich ein Anruf nicht aufschieben, so sollten Sie zumindest sicherstellen, dass ein Bluetooth-Headset, oder ein im Auto eingebauter Lautsprecher, es Ihnen ermöglicht, Ihre Hände am Lenkrad und Ihre Augen auf der Straße zu halten.

Aber gehen wir noch einmal zu unserer anfänglichen Ausgangsfrage zurück: „Ist die Nutzung von Bluetooth-Headsets beim Autofahren sicher?“

Ja, die Nutzung eines Bluetooth-Headsets ist definitiv sicherer, als das Verwenden eines Handys allein. Ungeachtet dessen, ob Sie an der Unschädlichkeit von Strahlung durch Handys zweifeln oder ein Gerät suchen, das die Ablenkung im Straßenverkehr mindert; ein Bluetooth-Headset kann beide Risiken gleichermaßen senken. Trotzdem sollte auch ein Gerät Sie nicht davon abhalten, Ihren gesunden Menschenverstand walten zu lassen, wenn Sie im Auto unterwegs sind.